Fünfstellige Einträge in Putzleinsdorf

Putzleinsdorf: 10.000 Einträge überschritten

Wir bitten Topothekar Karl Neissl vor den Vorhang! Seine Topothek hat als erste die Zehntausender-Marke überschritten. Seit dem Jahr 2014 arbeitet Karl Neissl am Aufbau der Topothek Putzleinsdorf. Als begeisterter Fotograf sieht Karl Neissl die Topothek als ein großes „Familienalbum“ der Gemeinde, in dem das Wissen um die Vorfahren am Leben erhalten werden kann. Daher ist ihm die Dokumentation der früheren Bewohner ein besonderes Anliegen. „Wenn man nicht weiß, wer auf einem Bild abgebildet ist, ist das Bild für die meisten Leute uninteressant“, meint Karl Neissl. In seiner Heimatgemeinde ist die Topothek mittlerweile überall bekannt und so ist es für ihn einfach, bei Hausbesuchen die Bilder von den Familien zu bekommen. Nach dem Scannen werden die Bilder oft anlässlich der Rückgabe an die Besitzer gemeinsam beschlagwortet und kommentiert. Als besonderen Bonus übergibt Karl Neissl den Besitzern der Fotos die Digitalisate auch auf einem Datenträger. Um die Topothek im Bewusstseinder Bevölkerung zu halten, präsentiert er sie mit den jeweils neuesten Einträgen zwei Mal im Jahr im Rahmen von Vorträgen in der Gemeinde. Dies ist auch deswegen wichtig, weil etliche ältere Personen noch nicht über einen Internetzugang verfügen. Gerade sie sind es aber, die wichtige Informationen zu den Bildern geben können und für die die Erinnerungen an die frühere, selbst erlebte Zeit besonders bedeutsam ist.

Schauen Sie in die Topothek Putzleinsdorf: putzleinsdorf.topothek.at