Spuren der Feldbahn

Die Landschaft erzählt: Leobendorf ist freigeschaltet

Leobendorf reiht sich nun stromaufwärts von Langenzersdorf in die Kette der Topotheken entlang der Donau ein. Die Freischaltung und Vorstellung der Topothek erfolgte im Grunerhof im Rahmen eines Diavortrages von Karl Zellhofer, der fotografisch „Auf den Spuren des alten Weinviertels“ wanderte.  In der Kombination mit dem Diavortrag wurde dem historisch interessierten Publikum die Möglichkeit nahegebracht, die Geschichte der Großgemeinde zunehmend im Web zu finden und ebenso am Aufbau der Sammlung teilzunehmen. Hedi Kadletz steht als Topothekarin für die Kontaktaufnahme zur Verfügung. Die große, offizielle Präsentation wird am 11. Jänner 2018 stattfinden. In der Topothek Leobendorf werden auch Eisenbahnfreunde fündig: anhand von – auf den ersten Blick unscheinbaren Landschaftsfotos – lassen sich die letzten Spuren einer Eisenbahn-Versuchsstrecke aus der Zeit des Ersten Weltkrieges in überwachsenen Oberflächenveränderungen nachvollziehen. Vielleicht können manche Besucher*innen die Aufnahmeorte der alten Aufnahmen herausfinden und entdecken auf eigenen Fotos noch Hinweise auf den Bahnverlauf?

 

Bild: © Mag. Wallisch