Romantischer Flussverlauf bei der Schmidtbrücke in Großen-Buseck

Start in Hessen: Topothek Buseck ist online

Im Rahmen des EU-Projekts „co:op – Cooperations – Opportunities“, das sich mit innovativen Wegen in der Vermittlung für Archivgut beschäftigt, entstehen nun auch Topotheken in Hessen. Als erste Gemeinde-Topothek ist die Topothek der Gemeinde Buseck Topothek der Gemeinde Buseck, die östlich der Stadt Gießen liegt, zu sehen. Topothekarin Elke Noppes, die auch in andere historische und heimatkundliche Aktivitäten eingebunden ist, sieht die Topothek als willkommenes Werkzeug, um die Ortsgeschichte darzustellen: „Für mich sind Geschichte und Geschichten untrennbar miteinander verbunden. Geschichte so zu vermitteln, dass sie den Anderen in Erinnerung bleibt gelingt leichter mit visuellen Hilfen – einfacher ausgedrückt ‚mit alten Bildern‘. Ein passendes Bild verdeutlicht zum Beispiel eindrucksvoller als Worte, wie stark bäuerlich noch vor wenigen Jahrzehnten unsere Ortschaften geprägt waren.“

Bürgermeister Dirk Haas kennt den Bedarf nach einer dauerhaften Zugänglichmachung des heimatlichen historischen Materials: „Das immense Interesse an der Geschichte unserer Vorfahren und unserer Dorfgeschichte erlebte ich in den Vortragsveranstaltungen der letzten Jahre. Dabei setzt der Rahmen einer solchen Präsentation eine zeitliche Grenze für die  Beschäftigung mit den Abbildungen. Oft fehlt Ihnen als Betrachter die Möglichkeit einer genaueren Beschäftigung mit dem Bild und seinen Inhalten. Die Topothek bietet hier Abhilfe. Sie ist die Online-Plattform, auf der wir unsere Bilder dauerhaft präsentieren können.“
Für eine Unterstützung der Kommunikation rund um die Geschichte der Gemeinde Buseck sieht Frau Noppes in der Topothek „die Möglichkeit, alte Fotos mit Objekten, Dokumenten und weiterführenden Texten durch Verlinkungen zusammenzuführen und auf diese Weise dem Besucher Anregungen zu neuen Betrachtungen zu geben und als eine tolle Möglichkeit, um miteinander ins Gespräch kommen. Was, wann, wo, wer und warum bietet viel Stoff für Jung und Alt sich auszutauschen und das Leben und den Alltag der vergangenen Jahrzehnte kennenzulernen oder in Erinnerungen wieder aufleben zu lassen – und dies hoffentlich mit viel Spaß.“

Mit 200 Einträgen ist die Topothek Buseck online gegangen, bald werden 300 Einträge sichtbar sein. So wird es möglich, den hessischen Alltag der vergangenen Jahrzehnte mit jenem in anderen Regionen zu vergleichen.

Foto: die Schmidtbrücke in Großen-Buseck © Heimatkundlicher Arbeitskreis Buseck e.V.